28. März & 2. Mai 1992: "Die vertagte Nacht"

Nach vierjähriger Pause traten wir wieder mit einem Lustspiel an die Öffentlichkeit. Mit großem Erfolg wurde der volkstümliche Schwank in drei Akten "Die vertagte Nacht" von Frank Arnold und Ernst Bach aufgeführt. Der Besuch der Veranstaltung übertraf alle Erwartungen. Unter der Regie von Karl Getto rollte ein turbulentes Lustspiel mit herzerfrischendem Humor voller Tücken und Fehlschlüsse ab. Das Publikum, bis zum Schluss in Spannung gehalten, zollte den Spielern immer wieder Applaus.

Bezeichnend dafür, welchen Anklang das Stück fand, war der Kommentar einer Besucherin am Schluss: "Soviel habe ich schon lange nicht mehr gelacht."

Aufgrund der guten Resonanz hatte sich Spielleiter Karl Getto entschlossen, die Aufführung am Samstag, 02. Mai 1992 zu wiederholen.